Hinter der Glasscheibe

Hinter der Glasscheibe 02Hinter der Glasscheibe - Amit Jacobi

Eine Performance von und mit Amit Jacobi | Regie: Philip Baumgarten | Musik: Roman Kastovitz.

Am Versunkenen Fisch saßen wie immer die Leute und verkauften den Passanten Träume. Immer wenn ich um diese Ecke gehen musste, fragte ich mich, ob ich nicht doch einen anderen Weg nehmen sollte. Wenn man einmal da sitzt, weiß man, dass der Ort genauso wie jedes andere beliebige Lokal ist. Also, es geht um nichts. Die Menschen hier sind nicht besonders schön und im Lager gibt es keine Träume zu Verkaufen. Aber man fühlt sich doch privilegiert…

Text aus Hinter der Glasscheibe

Affären, Clubs und Einsamkeit: Selbstinszenierung zwischen Egozentrik und Selbstzweifeln. Ein Experimentierfeld der instrumentellen Benutzung des Körpers unter Einbeziehung von Wort und Video.

Amit Jacobi stellt in seiner Performance „Hinter der Glasscheibe“ die Ambivalenz des Menschen zwischen Übermut und Selbstzweifel dar. Die Selbstinszenierung ist nichts weiter als ein flüchtiges Privileg gegenüber anderen.

Berliner Zeitung, Berlin heute, Freitag, 25. Juni 2010

 

 

Hinter der Glasscheibe | Trailer (5:45 Min)

Schreibe einen Kommentar